Projektbeschreibung

Netsuke von Yamauba mit Kintoki von Sanko

Die mit Hörnern und Zähnen ausgestattete Hexe verlieh ihr ein dämonisches Gesicht, ging mit einem knorrigen Stab in der einen und einem Billhook in der anderen Hand in einem kräftigen Tempo, während eine winzige Kintoki auf ihrer Schulter sitzt und mit einer Libelle an einem Seil zieht das Ende

Am inneren Saum ihrer Robe signiert: Sanko.  Osaka, um 1780

Höhe: 6,5 cm

Herkunft:

Dr. Jay Hopkins, Lynchburg VA

Information:

Es gibt wahrscheinlich ein halbes Dutzend Varianten des Motivs von Sanko mit einer Höhe zwischen 5,7 und 8,3 cm, darunter eine aus der Jacques Carré-Sammlung Nr. 62 im Eskenazi-Katalog von 1993, jetzt in der Kurstin-Sammlung, Miami

Ausgestellt:

Eremitage, St. Petersburg, 'Netsuke, japanische Miniaturskulpturen aus Privatsammlungen', Juli-Oktober 2016, Nr. 128 im Katalog

MR2725